About

Hi, ich bin Eugen und freier Fotograf.
Zu meiner fotografischen Entwicklung:

Während meines freiwilligen Wehrdienstes im Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe, konnte ich erste redaktionelle und journalistische Erfahrungen sammeln und die Fotografie für mich entdecken. Parallel zu meinem Studium in angewandten Kognitions- und Medienwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen war ich als Fotograf angestellt und schloss den Bachelor of Science erfolgreich ab.
Mit über fünf Jahren Berufserfahrung in der professionellen Presse-/ Dokumentar- und Werbefotografie, decke ich ein breites fotografisches Spektrum ab – was mir erlaubt, handwerklichen Anspruch und künstlerisch-schöpferische Herangehensweise in meiner Arbeit zu vereinen. Mit meinen Werken möchte ich bewegende Impulse geben. Ich bin fasziniert von Künstlern wie Platon, Peter Lindbergh, Steve McCurry und Helmut Newton. Für mich ist zeitlicher, künstlerischer oder sozialer Druck ein nützliches Mittel, um meinen Werken einen ehrlichen und natürlichen Ausdruck zu geben. Effizientes Produzieren und vernarrte Detailverliebtheit gehen für mich Hand in Hand.

Zu mir als Person:

Ich bin 1991 auf der Krim geboren, mit zwei Jahren nach Deutschland gekommen und in Mülheim a. d. Ruhr, Aachen und anschließend in Duisburg aufgewachsen. Russisch und Deutsch beherrsche ich auf muttersprachlichem Niveau. Verschiedene Kampfsportarten und die Philosophie dahinter faszinierten mich schon seit meiner Kindheit. So war und bin ich ein großer Fan von Figuren wie Jean-Claude Van Damme, Bruce Lee, Jackie Chan, Son Goku oder Monkey D Ruffy.
 Für mich sind Rap und Hip-Hop mehr als „nur“ Musik. Jeder trägt Laster – mein größtes ist Schokolade. Ich bin immer offen für Gespräche über psychologische Themen, Literatur, Kunst, Persönlichkeitsentwicklung, lustige Redewendungen oder Filmzitate. Meine große Leidenschaft ist das Reisen in weit entfernte Länder und das Eintauchen in eine andere Welt mit all ihren Facetten. Ich blicke auf eine Fotografen-Dynastie zurück: Mein Groß- und Urgroßvater waren Fotografen. Dadurch sehe ich einen besonders emotionalen Wert in meiner Arbeit. Vor allem die Zusammenarbeit mit motivierten Menschen und das Portraitieren von außergewöhnlichen Personen liegt mir am Herzen.